Oberhausen-Rheinhausen, 12.03.2019, von THW / Felix Ritschel

Verstärkung für das Einsatznachsorgeteam

Gerhard Ohrband, ehrenamtlicher Helfer im THW-Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen, schließt die Weiterbildung zum Peer im Einsatznachsorge-Team ab. Er ist von nun an in dieser Funktion für den Landesverband Baden-Württemberg im Einsatz.

Gerhard Ohrband

THW-Einsatzkräfte sind auf außergewöhnliche Herausforderungen wie Unfälle und Katastrophen durch ihre Ausbildung und Übungen gut vorbereitet. Auch mit Stress und Aufregung as Begleiterscheinungen können sie gut umgehen.

Manche Einsätze können jedoch eine extreme psychische Belastung darstellen und im schlimmsten Fall zu ernsthaften Erkrankungen führen. Hier können die Einsatznachsorge-Teams (ENT) des THW helfen.

Ein Einsatznachsorge-Team setzt sich aus erfahrenen, speziell geschulten THW-Einsatzkräften (Peers) und psychosozialen Fachkräften zusammen. Einsatznachsorge-Teams gibt es in allen THW-Landesverbänden, denn das THW ist für die Sicherstellung der Gesundheit seiner Einsatzkräfte verantwortlich. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ENT arbeiten ehrenamtlich zusätzlich zu ihrer ehrenamtlichen Funktion im THW.

So auch Gerhard Ohrband, der in dreifacher Hinsicht nun im THW engagiert ist. Hauptberuflich arbeitet er bei der THW Regionalstelle in Karlsruhe, ehrenamtlich als Helfer im Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen und nun auch als ehrenamtlicher Mitarbeiter im Einsatznachsorge-Team des Landesverbandes Baden-Württemberg.


  • Gerhard Ohrband

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: