Unser Ortsverband

Luftbild der Unterkunft
links Fahrzeughalle, rechts Verwaltungsgebäude

Nach knapp 40 jähriger Geschichte des Ortsverbandes in der Raimundstraße, im Herzen Oberhausens, brach im Jahr 2012 eine neue Zeit für den Ortsverband an. In Folge mehrjähriger Planung entstand im neu erschlossenen Gewerbegebiet Höber-und-Mandelbaum eine neue Unterkunft inklusive einer großen Fahrzeughalle, einem Verwaltungsgebäude und weitläufigem Außengelände, womit die chronischen Platzprobleme des Ortsverbandes gelöst werden konnten.

Auf dem eigens für das THW zugeschnittenen Gelände finden nun die insgesamt neun Fahrzeuge, sechs Boote, fünf Wechselbrücken für das eigene Anhängersystem des Ortsverbandes und diverse weitere Ausstattung des technischen Zuges Platz. Dazu stehen neben der Fahrzeughalle mit acht Toren ebenso offene Carports als Stellfläche für die Gerätschaften zur Verfügung. Die Fahrzeughalle ist zusätzlich mit einer modernen Abgasabsaugeinrichtung für die Fahrzeuge und mehreren Schwerlastregalen ausgestattet.

Im daneben liegenden Verwaltungsgebäude befindet sich neben mehreren Büros von OV-Stab und den Einheitsführern sowie dem großen Unterrichtsraum mit Platz für rund 40 Personen auch ein Jugendraum mit ausreichendem Platz für die Jugendgruppe des Ortsverbandes. Auch für das leibliche wohl kann in der geräumigen Küche neben dem Unterrichtsraum gesorgt werden. 

Blick von der Zufahrt zum OV-Gelände

Weiterhin stehen den Helfern großzügige Umkleideräume mit sanitären Anlagen zur Verfügung. Direkt an das Gebäude angeschlossen befindet sich ein Regallager für Kleinteile, sowie eine Werkstatt mit mehreren Arbeitsplätzen.

Der Außenbereich ist geprägt von großen Grünflächen mit zahlreichen Anpflanzungen. Trotzdem steht ausreichend Fläche für das Rangieren der Lastkraftwagen zur Verfügung, welche mit einem Anhänger als Gespann eine Gesamtlänge von über 15 Metern erreichen können.

Wie auf dem Luftbild zu erkennen ist, wurden die gesamten Gebäude und Carports von den Bauherren der Unterkunft mit großflächigen Solaranlagen ausgestattet. So produziert die Unterkunft des Ortsverbandes eigenen Strom.