Chronik des OV Oberhausen-Rheinhausen

Im Zuge der Erweiterung des Katastrophenschutzes im Landkreis Karlsruhe wurde der THW Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen am 02. April 1973, unter Leitung des ersten Ortsbeauftragten Robert Haut, gegründet. Bereits seit dem Jahr 1966 zählte der Stützpunkt Oberhausen, als Teil des THW Ortsverbandes Wiesental, dreizehn ehrenamtliche Helfer. In den darauffolgenden Jahren begann der Aufbau eines eigenständigen technischen Zuges, wobei das alte Schulhaus und das Gerätehaus der Feuerwehr in Oberhausen als Ausbildungsstätten dienten. Im Jahr 1971 konnte schließlich die vom Landkreis angemietete neue Unterkunft in der Raimundstraße mithilfe der inzwischen 28 Helfer des technischen Zuges bezogen werden. Die Unterkunft bot neben einer Fahrzeughalle auch eine Werkstatt sowie einen Gesellschaftsraum und Lehrsaal.

Über die Jahre hinweg entwickelte sich der Ortsverband und wuchs stetig weiter. Bald bestand der technische Zug aus zwei Bergungsgruppen und einer Fährengruppe, welche später zur heutigen Fachgruppe Wassergefahren umgewandelt wurde. Neben dem technischen Zug entstand auch eine Jugendgruppe, welche Jugendliche an die Arbeit des THW heranführen sollte und somit den Nachwuchs des Ortsverbandes sicherte.

Im Jahr 2002 kam es zum bisher größten Einsatz in der Geschichte des Ortsverbandes. Über mehrere Wochen hinweg leistete der Ortsverband Hilfe während der Flutkatastrophe entlang der Elbe. Dabei gelang es den Helfern in tagelanger Arbeit einen Deichbruch, nahe der Ortschaft Pratau, vollständig zu verschließen.

Aufgrund der immer umfangreicheren Technik und der größeren Fahrzeuge ergab sich in der Unterkunft in der Raimundstraße ein enormer Platzmangel. Deswegen bezog der Ortsverband im Jahr 2012 die neu errichtete, jetzige Unterkunft in der Höber-und-Mandelbaum-Straße. Die neue Unterkunft wurde speziell auf die Bedürfnisse des THW zugeschnitten und bietet ein weitläufiges Gelände inklusive einer Fahrzeughalle mit über 10 Stellplätzen und einem Verwaltungsgebäude mit Versammlungsraum, Umkleiden und einer Werkstatt. Ein Jahr später konnte der Ortsverband sein 40 jähriges Bestehen in den neuen Räumlichkeiten feiern.

Aktuell besteht der Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen aus etwa 40 aktiven Helfern und ebenso vielen Junghelfern in der Jugendgruppe.

Gründungsveranstaltung 02. April 1973
3-Tages-Übung 1981
Einsatz Bodensee-Hochwasser 1987
Atemschutzgeräteträger der Bergungsgruppe
3-Tages-Übung 1981
Einsatz Zugunglück Waghäusel 1997