Rottenburg, 29.09.2019, von THW/Raphael Kromer

HCP-Übung in Rottenburg

Am Wochenende 27.09. bis 29.09. übte das High Capacity Pumping Module (HCP-Modul) in Rottenburg. Mit dabei auch unser auslandsbefähigter Gruppenführer der Fachgruppe Wassergefahren Marcel Mail.

THW/Raphael Kromer

Das Modul wird aus mehreren Ortsverbänden in Baden-Württemberg gebildet und kommt im Ausland zum Beispiel bei Hochwasser zum Einsatz. Alle eingesetzten Helfer sind ehrenamtlich tätig. Das THW stellt im Rahmen des EU-Gemeinschaftsverfahrens bundesweit insgesamt acht solcher Module.

Am Freitagnachmittag versammelten sich alle THW Kräfte im Ortsverband Horb, wo die Einheitsführer den Einsatzauftrag von der Übungsleitung übermittelt bekamen.                  Nachdem die Fahrzeuge besetzt wurden und erste Informationen über das fiktive Einsatzland „Suma“ herausgefunden waren, rückten die Kräfte in das betroffene Land aus. In Ergenzingen wurde eine Grenzkontrollstelle eingerichtet und ein Einreisevorgang in ein anderes Land geprobt.

Nach der erfolgreichen Einreise, mussten sich die Kräfte in Rottenburg mit Lebensmitteln eindecken. Diese konnten sie in einem extra eingerichteten Shop gegen die Landeswährung erwerben. Danach galt es noch eine geeignete Unterkunft zu finden und zu beziehen. Die Kräfte konnten in einer Fahrzeughalle unterkommen und bauten dort ihre Feldbetten auf.

Am Samstag ging es für alle früh am Morgen aus dem Bett. Mehrere Pumpen mussten im Stadtpark Schänzle in Betrieb genommen werden. Der Fokus bei dieser Übung lag nicht auf dem verlegen einer längeren Schlauchleitung, sondern auf dem Zusammenspiel verschiedener Pumpen und der eingesetzten Kräfte aus verschiedenen Regionen. Der Großteil der THW Kräfte kam aus Baden-Württemberg, zusätzlich waren einige Helfer auch aus Bayern angereist. Während der Übung wurden durch Statisten verschiedene Szenarien eingespielt und eine Pumpe viel aufgrund einer technischen Störung aus. Diese musste durch speziell ausgebildete Mitglieder des HCP Moduls repariert werden. An einem Pumpengehäuse für Schulungszwecke wurden die Kräfte zum Thema Instandsetzung einer Schmutzwasserpumpe geschult. Auch Instandsetzung muss bei längeren Einsätzen durch die Helfer selbst beherrscht werden.
Im Ortsverband Rottenburg wurde durch einen Teil der Helfer ein Camp aufgebaut, welches unteranderem eine Küche und Sanitärbereiche bietet. Dadurch kann das HCP Modul im Ausland komplett autark eingesetzt werden. Verschiedenste Qualifikationen sind in der Einheit vertreten.

Zusätzlich zu der normalen Übung wurde ein neues Pumpenmodell des THW nach Rottenburg angefordert. Diese Pumpe wurde letztes Jahr im THW eingeführt und ist daher noch nicht weit verbreitet. Damit die Helfer im Falle eines Einsatzes aber daran arbeiten können fand am Samstagnachmittag eine kurze Ausbildung an dem neuen Pumpentyp statt. Die Pumpe der Fa. Börger hat eine Pumpleistung von 25.000 Litern pro Minute und ist somit die stärkste Pumpe im THW.

Sonntags wurden das Camp und die Unterkunft abgebaut und in den Fahrzeugen verlastet. Anschließend wurde eine Nachbesprechung der Übung mit dem Planungsteam und allen eingesetzten Kräften durchgeführt. Im späteren Verlauf reisten die Helfer dann zurück nach Hause.


  • THW/Raphael Kromer

  • THW/Raphael Kromer

  • THW/Raphael Kromer

  • THW/Raphael Kromer

  • THW/Raphael Kromer

  • THW/Raphael Kromer

  • THW/Raphael Kromer

  • THW/Raphael Kromer

  • THW/Raphael Kromer

  • THW/Raphael Kromer

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: