Oberhausen-Rheinhausen, 04.07.2020, von Felix Ritschel

Erster Ausbildungsdienst nach Corona-Pause

Mit einer Ausbildung in den Themenbereichen der Fachgruppe Wassergefahren und der Bergungsgruppe startete der Ausbildungsbetrieb nach der coronabedingten Pause.

Unter strengen Hygienerichtlinien hat der Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen den Ausbildungsbetrieb wieder aufgenommen. Zum Start gab es eine Bootsausbildung der Fachgruppe Wassergefahren. Im Vordergrund standen hierbei verschiedene Fahrmanöver sowie der Materialtransport auf dem Wasser. Unter anderem wurden hierzu Sandsäcke von einem zum anderen Ufer und verschiedenes Material der Bergungsgruppe transportiert. Die Bergungsgruppe trainierte gleichzeitig das Retten einer Person mit Hängetrauma an einem nahe gelegenen Pumpwerk, welches ausschließlich per Boot zu erreichen sein sollte. 

Besonderes Augenmerk lag während der gesamten Übung auf ausreichenden Abstand der Helferinnen und Helfer untereinander, sowie dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Durch häufiges Händewaschen auch während der Übung und gründlicher Desinfektion der Materialien wurde weiterhin zum Infektionsschutz der Helferinnen und Helfer beigetragen.

In den vergangenen Wochen und Monaten war der laufende Ausbildungsbetrieb aufgrund der Gefährdungslage des neuartigen Coronavirus pausiert worden. In dieser Zeit wurden lediglich Einsätze bearbeitet, alle weiteren Dienste wurden abgesagt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: