Bayrischzell, 15.01.2019

Einsatz: Schneechaos in Bayern

Helfer aus Oberhausen-Rheinhausen verstärken die Einsatzkräfte im eingeschneiten Südbayern.

Liegen gebliebene Autos, gesperrte Straßen und gefährliche Schneedecken auf Dächern: Das Schneechaos in Deutschland hält weiter an. Seit Sonntag waren bisher rund 1 200 ehrenamtliche THW-Kräfte aus Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen im Einsatz. Am späten Montagabend wurde der Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen vom THW Landesverband Bayern zur Unterstützung nach den extrem starken und langanhaltenden Schneefällen alarmiert.

Zwei ehrenamtliche THW-Helfer aus dem Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen erhielten daraufhin noch in der Nacht den Einsatzauftrag sich mit dem LKW-Ladekran nach Bayrischzell zu begeben. Hier begannen die Helfer am Dienstagmorgen mit der Unterstützung der zahlreichen Einsatzkräfte vor Ort. Die aktuelle Hauptaufgabe der THW-Helfer aus dem Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen ist die Beräumung von Hausdächern, die unter den enormen Schneelasten einzustürzen drohen. Hierbei dient der LKW-Ladekran als universell einsetzbares Arbeitsgerät. Unter anderem dient er auch als Fixpunkt, an welchem die Einsatzkräfte auf den Dächern gegen Abstürzen gesichert werden können. Der Einsatz der Helfer aus Oberhausen-Rheinhausen dauert voraussichtlich noch bis einschließlich Freitag an.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: