Oberhausen-Rheinhausen, 23.02.2020, von Felix Ritschel

60 Jahre ehrenamtlich im THW

Auszeichnung für Robert Haut - Gründungs-Ortsbeauftragter des Ortsverbands Oberhausen-Rheinhausen

Ehrung von Robert Haut (mittig) durch Jens Olaf Sandmann (links)

Wir schreiben das Jahr 1960 – John F. Kennedy wird zum Präsidenten der USA gewählt, Boxlegende Muhammed Ali gewinnt olympisches Gold in Rom und Deutschland steht kurz vor der endgültigen Teilung aufgrund der Schließung der innerdeutschen Grenze.

Zehn Jahre sind inzwischen seit der Gründung des Technischen Hilfswerkes vergangen und zahlreiche Ortsverbände sind auf dem Gebiet der Bundesrepublik entstanden. Einer davon auch in Waghäusel-Wiesental, wo sich schnell erste Helfer für den freiwilligen Dienst zusammengefunden haben. Unter diesen Freiwilligen befindet sich auch Robert Haut, der zuerst als Helfer, später auch als Gruppenführer und Zugführer seinen Dienst verrichtet und die Einsatzfähigkeit des THW in der Region vorantreibt. Er ist es letztendlich auch, der im April 1973 unseren heutigen Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen gründet und die Funktion als erster Ortsbeauftragter bekleidet.

Seitdem sind einige Jahre vergangen und die Zeit ist Anlass genug, das 60-jährige Engagement im THW von Robert Haut zu ehren. Im Rahmen der jährlichen Winterfeier des Ortsverbandes nahmen sich im Januar neben den Helferinnen und Helfern des Ortsverbandes, sowie deren Angehörigen und der Jugendgruppe auch der stellvertretende Landesbeauftragte für Baden-Württemberg, Jens Olaf Sandmann, und der Landessprecher für Baden-Württemberg, Michael Hambsch, Zeit für die Anerkennung und Ehrung dieser langen Dienstzeit.

Die Vertreter des Landesverbandes gingen dabei vor allem auf die Bedeutung des Technischen Hilfswerkes zur damaligen Zeit und dessen Entstehung mithilfe freiwilliger Helfer ein – besonders auch im Hinblick auf Robert Haut und den Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen. Doch der stellvertretende Ortsbeauftragte unseres Ortsverbandes, Heribert Börzel, zeigte auch, dass das THW bereits damals mehr war, als die Bevölkerungsschutzorganisation des Bundes. Bereits seit der Gründung sei die Kameradschaft und Gemeinschaft in Oberhausen-Rheinhausen ein sehr wichtiger Bestandteil des Ortsverbands.

Nach der Überreichung der Ehrenurkunde und des Ordens für die Dienstzeit durch Jens Olaf Sandmann, ergriff der Geehrte selbst das Wort und berichtete in mehreren Anekdoten über die Gründungszeit des Ortsverbandes und die anschließenden ersten Jahre in Oberhausen-Rheinhausen – mit allen Schwierigkeiten, die Robert Haut und auch seine Kameraden damals zu bewältigen hatten.

Wir gratulieren zu 60 Jahren ehrenamtlichem Engagement im THW und sagen nur – Danke, Robert!


  • Ehrung von Robert Haut (mittig) durch Jens Olaf Sandmann (links)

  • Jens Olaf Sandmann - stellvertretender Landesbeauftragter

  • Robert Haut (links) und Michael Hambsch (rechts)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: