Rheinstetten, 05.08.2018, von THW-Jugend Baden-Württemberg; Felix Ritschel

Landesjugendlager Rheinstetten 2018

Eine Woche lang fand das Jugendlager der THW-Landesjugend in Rheinstetten bei Karlsruhe statt - mit dabei waren natürlich auch unsere Kids aus der Jugendgruppe.

Vom 27. Juli bis zum 3. August veranstaltete die THW-Jugend Baden-Württemberg e.V. in Rheinstetten nahe Karlsruhe ihr 15.  Landesjugendlager. Spätestens bei der Anreise konnte auch ein Laie erkennen, welche Dimensionen dieses Event annehmen würde. Mit weit mehr als 50 Einsatzfahrzeugen, darunter viele Großfahrzeuge zum Materialtransport, rückten die 500 jungen und junggebliebenen Teilnehmenden aus 37 verschiedenen Jugendgruppen aus dem gesamten Bundesland an und besiedelten in brütender Hitze das Lagergelände.

Kaum angekommen brachen die zehn- bis 17jährigen Junghelfer/Innen und ihre Begleitpersonen auf, um „Land und Leute“ kennenzulernen. Gemeinsame Ausflüge, kreative Workshops und viele weitere Aktivitäten warteten auf Groß und Klein. Langeweile war natürlich ein Fremdwort!
So startete der erste Lagertag direkt mit der Suche nach „Mister X“, wobei das Spiel seine Premiere in der badischen Metropole feierte! Nach dem Vorbild des Brettspiels Scotland Yard galt es, den Verbrecher Mr. X aufzuspüren. Dieser flüchtete irgendwo durch das Karlsruher Stadtgebiet und hinterließ von Zeit zu Zeit Hinweise zu seinem aktuellen Standort. Die über 200 Teilnehmenden konnten in 41 Teams sämtliche Busse und Straßenbahnen im Nahverkehrsnetz nutzen, um den Bösewicht zu stellen, was unserer Mannschaft aus Oberhausen-Rheinhausen nach einer kniffligen Suche gelang!

Ein weiteres Highlight war schließlich der 16. Landesjugendwettkampf, der am Sonntag auf einer direkt angrenzenden Pferdekoppel stattfand. 13 hochmotivierte Jugendgruppen kämpften um den heiß begehrten Landessieg. Die Siegermannschaft würde die THW-Jugend Baden-Württemberg beim nächsten Bundeswettkampf vertreten. Mit 988 von 1054 möglichen Punkten erreichte unsere Jugend aus Oberhausen-Rheinhausen ein supergutes Ergebnis, auch wenn die Punktzahl letztendlich leider nicht für einen Platz auf dem Treppchen reichte. Trotzdem zeigte unser Nachwuchs bei der Rettung einer verletzten Person mittels Schleifkorb und einer selbst gebauten Seilwinde aus einem engen Tunnel, dem Aufbau von zwei Halogenstrahlern und der Errichtung einer Holztribüne eine klasse Leistung!
Zur Erholung ging es für alle am nächsten Tag ins Schwimmbad, wo bei strahlendem Sonnenschein entspannt werden konnte.

An den drei folgenden Tagen besuchte unsere Gruppe unter anderem die Bereitschaftspolizei, bei der sie allgemeine Infos und spannende Einblicke zur Arbeit, und den Ausbildungsmöglichkeiten bei der Polizei erhielten. Auch dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) stattete die Gruppe einen Besuch ab. Hier gab es spannende Knobelspiele im Schülerlabor zur Verschlüsselung von Nachrichten. Am vorletzten Lagertag zog es unsere Jugend in unser Nachbarland Frankreich - bei der Feuerwehr Wissembourg schauten sie hinter die Kulissen bei einer französischen Feuerwehr und durfte neben den Fahrzeugen auch die dortige Rettungstechnik kennenlernen.

Am Freitag ging dann eine erlebnisreiche aber auch anstrengende Woche zu Ende und die Jugendgruppen traten die Heimreise an.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: